Laudemio - 2017

JAHRGANG

Klassifizierung

Extranatives Olivenöl

Allgemeines

Im Mittelalter verstand man unter der Bezeichnung Laudemio den Teil der Ernte, der für den Herrn, den Grundbesitzer, reserviert war. Dieser erhielt den Laudemio genannten, besten Teil der Olivenernte. Die Bezeichnung gilt bis in unsere Zeit als Zeichen für Ansehen und Qualität. Heute ist Laudemio ein Konsortium, das 1986 zur Überwachung der Spitzenqualität des Olivenöls gegründet wurde. Es kontrolliert die Einhaltung der von ihr aufgestellten Regeln, die restriktiver sind als jene, die die geltende Normative vorschreibt. Die Oliven werden von Hand geerntet und noch am gleichen Tag in der hauseigenen Ölmühle gepresst. Mit seiner intensiven und leuchtend grünen Farbe, seinem ausgeprägten Duft nach Artischocken und frisch gemähtem Grün, seinem intensiven und typisch pikanten Geschmack ist dieses Erzeugnis der maximale Ausdruck für Olivenöl.

Auszeichnungen

Laudemio

Klimatische Bedingungen

Dieses Jahr verlief für den toskanischen Olivenanbau ungewöhnlich. Zum einen war der Winter kalt, womit sich die Blüte verzögerte, zum anderen war der Sommer einer der heißesten in den letzten Jahren. Dies hatte zur Folge, dass die Reifung und somit auch die Ernte früher statt fand. Die reichliche Ernte begann auf unseren Gütern bereits Anfang Oktober, die Qualität der Oliven war hervorragend.

Charakteristiken des Herstellungsgebiets

Herkunft: hervorragend geeignete Olivenhaine
Laudemio

Flaschengrössen

0,25 l, 0,50 l

Sensorische Details

Laudemio 2017 zeigt sich auch in diesem Jahr in einem kräftigen schönen Grün mit deutlichen Aromen von frischen Früchten. Bei der Verkostung erscheinen alle für den Laudemio typischen Noten, wobei der pikante Anteil aufgrund der speziellen Klimabedingungen etwas geringer ausgefallen ist als in den vergangenen Jahren.

Essen und Wein

Passt hervorragend zu milden Speisen wie gekochte Kartoffeln, Bohnen, gekochtes oder gegrilltes Gemüse, Eintopf aus Hülsenfrüchten oder auch bestens zu Fisch.

Laudemio